Bist du erwachsen oder groß?

Hallo zusammen,

ich habe die Tage zu meiner kleinen Nachbarin (sie ist 3 Jahre alt) gesagt, dass Erwachsene ganz schön anstrengend sein können.
Der Satz resultierte daraus, dass sie ihrem Vater erklären wollte, sie bräuchte eine neue Windel. Wir haben sie aber gar nicht ausreden lassen geschweige, denn zugehört mit dem Verweis darauf, dass wir uns gerade unterhalten würden.

In der Situation empfand ich das als eine normale Reaktion. Aber im Nachhinein finde ich es doch als erschreckend, wie wenig wir Erwachsene den Kindern generell Gehör schenken. Die Situation war jetzt nicht schlimm, aber ich habe darüber nachgedacht, wie oft so etwas wohl insgesamt vorkommt. Sie sollen nicht dazwischen reden, wenn wir Großen uns unterhalten und wenn wir in eine Tätigkeit vertieft sind, bitte auch nicht stören.

Dabei könnten wir so viel von ihnen lernen. Zum Beispiel, wie man aus seinen Fehlern lernt. Das es in Ordnung ist, Gefühle zu zeigen, seinem Gegenüber mitzuteilen, wie man sich gerade fühlt. Kinder sind nicht so gehemmt und ängstlich in der Regel wie wir Erwachsenen. Wahrscheinlich würden wir viel mehr schaffen oder bewegen, wenn wir uns so wie Kinder mehr ausprobieren würden, mehr trauen würden.

Wir sind so in unserer Erwachsenenwelt verankert, dass wir oft vergessen, über den Rand hinweg zuschauen. Und mal ehrlich, wie viele von uns sind erwachsen? Wir stellen uns als Erwachsene hin, aber tun hin und wieder Dinge, da schlägt man sich hinterher die Hände über dem Kopf zusammen und fragt sich, was war das denn für ein ……

Erwachsen sein und erwachsen handeln sind zwei Paar Schuhe. Ist es erwachsen, den Kindern nicht zuzuhören oder nur flüchtig zuzuhören? Ist es erwachsen, sie immer und immer wieder zu vertrösten? Ist es erwachsen, ihnen Dinge zu versprechen und sie dann nicht einzuhalten?

Wie sollen sie lernen, wie große Menschen verantwortungsbewusst zu handeln, wenn wir ihnen selbst das Gegenteil vorleben? Das Einzige, dass wir ihnen damit beibringen ist, von Anfang an im Leben mit Enttäuschung zu leben.

Seht ihr das genauso? Fühlt ihr euch erwachsen und als Vorbild? Hört ihr euren Kindern zu?

Liebe Grüße
Eure Nella

 

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

The Art of Reading

Ein Buchblog

Patricia Renoth

Patricia Renoth verfasst Liebesromane bzw. Romance und New Adult. Die Autorin schreibt mit viel Kreativität und noch mehr Gefühl.

diandras geschichtenquelle

Der Anfang ist nicht immer der Anfang...

Flügel aus Papier

"Reading is like flying to your own, infinite kingdom." (Deepanwita Nath)

Elektrischer Engel

Die lizensierte literarische Vertragswerkstatt von Sven Haupt

Alexandra B. Schopnie

Romane zum Thema Liebe. Modern, charmant, sexy.

%d Bloggern gefällt das: