Erinnerungen

Hallo ihr aufmerksamen Leser da draußen,

es gibt Erinnerungen, die ein wertvoller Schatz sind und es gibt Erinnerungen, die will man am Liebsten loswerden. Wie schön wäre doch so ein Denktarium wie bei Harry Potter.

Man könnte all seine Erinnerungen dort verstauen und sich diese immer wieder anschauen. Zumindest wenn sie gut sind. Die schlechten möchte ich ehrlich gesagt nicht mehr sehen. Außer vielleicht zwischendurch als Mahnung.

Wenn ich es mir genau überlege, kann sogar jeder ein Denktarium haben. Dafür benötigt man nur Papier und Stift und führt ein Tagebuch.

Habt ihr mehr gute oder schlechte Erinnerungen? Erinnert ihr euch gerne? Seid ihr sehr vergesslich und die Erinnerungen kommen erst wieder, wenn ihr mit der Familie oder Freunden über Vergangenes redet?

Ich wurde gestern an eine alte Serie erinnert, die ich sehr gerne geschaut habe in meiner Kindheit. Wahrscheinlich würde ich diese jetzt nicht mehr schauen. Keine Ahnung. Es gab schon so manche Serie, die ich als Kind toll fand. Als Erwachsene habe ich mir die Frage gestellt, was ich daran so toll fand.

Verändern sich eure Erinnerungen auch? Ich stelle immer wieder fest, dass ich im Gegensatz zu dem jeweiligen Gegenüber eine andere Wahrnehmung der damaligen Situation habe. Was auch normal ist, weil jeder seine eigene Wahrnehmung hat, aber oft bin ich dann der Meinung, etwas ist so und so passiert, aber mein Gegenüber widerspricht mir. Diese/r ist dann der Meinung, es ist alles ganz anders passiert.

Ich habe einige Erinnerungen in meinem Leben, an die ich nicht so gerne zurückdenke, weil ich immer der Meinung bin, wie hast du dich dort nur zum Vollhonk gemacht. Es sind Gott sei Dank nicht so viele. Aber wer weiß, wie viele ich verdrängt habe.

Findet ihr es schade, dass Erinnerungen verblassen? Wir viel vergessen, was man lieber festhalten möchte? Wie oft blättert ihr in alten Fotoalben, um euch wieder zu erinnern? Oder habt ihr keine Fotoalben mehr?

Ich liebe es, alte Fotoalben durchzublättern und von den jeweiligen Leuten ihre Erinnerungen mitzuerleben. Oft steckt hinter jedem alten Foto eine interessante Geschichte. Damals hat man noch nicht einfach Kamera drauf gehalten und abgedrückt. Jeder festgehaltene Moment war wohl überlegt. Ein Film war teuer.

Für mich sind Erinnerungen ein teures Gut, dass ich nie verlieren möchte. Erzählt mir, wie es bei euch aussieht.

Liebe Grüße
Eure Nella

Photo von congerdesign auf pixabay.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

The Art of Reading

Ein Buchblog

Patricia Renoth

Patricia Renoth verfasst Liebesromane bzw. Romance und New Adult. Die Autorin schreibt mit viel Kreativität und noch mehr Gefühl.

diandras geschichtenquelle

Der Anfang ist nicht immer der Anfang...

Flügel aus Papier

"Reading is like flying to your own, infinite kingdom." (Deepanwita Nath)

Elektrischer Engel

Die lizensierte literarische Vertragswerkstatt von Sven Haupt

Alexandra B. Schopnie

Romane zum Thema Liebe. Modern, charmant, sexy.

%d Bloggern gefällt das: