Erinnerungen

Hallo ihr aufmerksamen Leser da draußen, es gibt Erinnerungen, die ein wertvoller Schatz sind und es gibt Erinnerungen, die will man am Liebsten loswerden. Wie schön wäre doch so ein Denktarium wie bei Harry Potter. Man könnte all seine Erinnerungen dort verstauen und sich diese immer wieder anschauen. Zumindest wenn sie gut sind. Die schlechten möchte ich... Weiterlesen →

Tagebücher – Zeugnisse der Vergangenheit

Hallo ihr Lieben, ich habe die Tage meine Erinnerungstruhe durch gestöbert, weil ich etwas gesucht hatte. Und wenn ich von Truhe rede, dann meine ich eine Truhe, wie sie früher den Damen bei der Aussteuer mitgegeben wurde, eine große Eichenholztruhe. Also, ich bin da am Stöbern, besser gesagt, am Ausräumen der Dinge, die mir im... Weiterlesen →

Single sein – gut oder schlecht?

Hallo ihr lieben Leser da draußen, ich hatte die Tage eine Diskussion über das Single Dasein. Ist es schlecht, ist es gut? Wie kann man nur gerne Single sein? Das ist doch langweilig immer nur mit sich alleine zu sein, und und und. Ich bin ein Single und ich bin glücklich damit. Allerdings gibt es... Weiterlesen →

Die innere Stärke – oder das man dafür hält

Hallo ihr fleißigen Leser,  vor einiger Zeit habe ich mit Freunden ein Spiel gespielt, in dem es darum ging, wie gut kennen wir uns gegenseitig. Da tauchte die Frage auf, welches Motto begleitet euch durch das Leben. Ich musste gar nicht lange nachdenken. In meinem Freundebuch (das kennt ihr bestimmt auch noch aus eurer Kindheit... Weiterlesen →

Gammeltage

Hallo Zusammen, kennt ihr auch diese Tage, an denen ihr das Gefühl habt, überhaupt nichts zustande zu bringen? Diese unmotivierten Tage, an denen man sich zu allem zwingen muss? Da hat man sich gerade so dazu überredet bekommen, den Laptop hochzufahren und das Schreibprogramm geöffnet und sitzt dann davor und überlegt sich, was will ich... Weiterlesen →

Wer bin ich?

Hallo ihr alle da draußen, ich habe die Tage einen Film aus Irland gesehen, bei dem ein neuer Englisch Lehrer seinen Schülern einen Aufsatz aufgab mit dem Titel "Wer bin ich". Es war nicht mal die aufregendste Szene im Film, aber für mich die einprägsamste. Die Frage ging mir nicht aus dem Kopf. Wer bin... Weiterlesen →

Was versteht ihr unter Mut?

Hallo Zusammen, findet ihr euch mutig? Wann denkt ihr, benötigt ihr Mut? Ich brauchte eine große Portion Mut, um meiner Familie und meinen Freunden zu erzählen, dass ich schreibe und sogar bereits ein Buch veröffentlich habe. Aber das hatte ich euch ja schon einmal erzählt. Wenn ich schreibe, empfinde ich das ebenso als mutig tiefer... Weiterlesen →

Was ist Privatsphäre/ Intim?

Hallo ihr fleißigen Leser, was ist für euch intimer? In der Öffentlichkeit ständig euch und eure Wohnung zu präsentieren inklusive Details aus eurem Privatleben (Urlaubfotos, Fotos bei Aktivitäten aus der Wohnung, etc.) oder eure Gedanken und Gefühle mit der Öffentlichkeit zu teilen? Einblicke in euer Seelenleben? Was gibt es intimeres, als unser Denken und Fühlen... Weiterlesen →

Wörter

Wörter, ein Mittel zur Kommunikation, sinnvoll aneinander gereiht, ergeben sie einen Satz. Ob man nun mit dem Mund oder den Händen redet, wenn man dieselbe Sprache wie sein Gegenüber spricht, versteht man, was der Gegenüber von einem möchte, ganz ohne Gesten oder Mimik.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Patricia Renoth

Patricia Renoth verfasst Liebesromane bzw. Romance und New Adult. Die Autorin schreibt mit viel Kreativität und noch mehr Gefühl.

diandras geschichtenquelle

Der Anfang ist nicht immer der Anfang...

Flügel aus Papier

"Reading is like flying to your own, infinite kingdom." (Deepanwita Nath)

Gedankenfeder

Lesen und Lesen lassen

Elektrischer Engel

Die lizensierte literarische Vertragswerkstatt von Sven Haupt

Alexandra B. Schopnie

Romane zum Thema Liebe. Modern, charmant, sexy.

PeterSilie & Co

1 Familie, 3 Länder & 1.000 m Stoff.

Bildermagie

Fotografie, Schreiben & Gedanken